Medienmitteilung 24. Februar 2018

Lozärner Cross – schnelle Zeiten trotz eisiger Kälte

Bei eisigen Temperaturen fand am Samstag, 24. Februar eine erfolgreiche dritte Ausgabe des Lozärner Cross statt. Über 200 Laufsportler trotzten der Kälte und meisterten die verschiedenen Distanzen auf der Luzerner Allmend. Mit Flavia Stutz, Stefanie Barmet und Jonas Schöpfer gewannen in den Hauptkategorien drei Favoriten für die Cross Schweizer Meisterschaften vom nächsten Wochenende in Genf. Über die Langdistanz bei den Herren gewann mit Jens-Michael Gossauer der Sieger über 10km am letztjährigen SwissCityMarathon – Lucerne.

 

Mit der neuen X-Duathlon-Kategorie zog es auch angefressene Mountainbiker auf die Cross-Strecke. Crosslauf ist eine komplette Schulung für die körperliche Fitness und schafft beste Voraussetzungen für eine Steigerung der Leistungsfähigkeit im Mittel- und Langstreckenbereich - auf der Bahn und/ oder auf der Straße.

 

Im Kurzcross der Damen zeigte die Willisauerin Stefanie Barmet, dass sie an den Schweizer Meisterschaften am nächsten Wochenende in Genf wieder aufs Podest steigen kann. Bei den Männern setzte sich Jonas Schöpfer, der letztjährige Schweizer Meister über die Kurzcross Distanz, nach einem Angriff auf der letzten Runde gegen Pascal Furtwaengler durch.

 

 

Im Langdistanzrennen der Männer zeigte der Sieger des 10km Rennens am SwissCityMarathon – Lucerne 2017, dass die Basis für eine erfolgreiche Laufsaison im Crosslauf geholt wird. Der für den LC Uster startende Athlet setzte sich mit einer halben Minute Vorsprung klar gegen die Konkurrenz durch. Als einzige Frau zeigte die Gettnauerin Flavia Stutz, dass sie in an den nationalen Meisterschaften in Genf wieder den Titel gewinnen will. Problemlos hielt die Titelverteidigerin mit den schnellsten Männern mit und unterstricht die Ambitionen auf den obersten Podestplatz deutlich.

 

In der neuen X-Duathlon-Kategorie, bei der zuerst drei Kilometer-Runden mit dem Bike absolviert und anschliessend drei Runden gelaufen wurden, setzte sich Daniel Blättler von der LA Nidwalden in 21:18min durch.